AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR VERBRAUCHER

1. Geltungsbereich
2. Vertragsabschluss
3. Rücktrittsrecht des Verkäufers
4. Preise und Zahlungsbedingungen,
5. Eigentumsvorbehalt und Aufrechnung
6. Liefer- und Versandbedingungen
7. Mängelhaftung
8. Widerrufsrecht des Käufers, Folgen der Ausübung des Widerrufsrechts
9. Anwendbares Recht


1. Geltungsbereich

1.1       Diese Geschäftsbedingungen der NaProFood GmbH & Co. KG (nachfolgend "Verkäufer"), gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher (nachfolgend "Kunde") mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2       Ein Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.


2. Vertragsabschluss

2.1       Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktdarstellungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden (nachstehend auch: „Willenserklärung“).

2.2       Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch, per Fax, per E-Mail oder postalisch gegenüber dem Verkäufer abgeben.

2.3       Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

- indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder

- indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder

- indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.

Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag zu dem Zeitpunkt zustande, zu dem eine der vorgenannten Alternativen als Erste eintritt.

Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.

2.4       Der Verkäufer ist berechtigt, das Angebot des Kunden innerhalb der genannten Frist für eine Teilmenge der bestellten Waren anzunehmen oder für bestimmte bestellte Waren eine andere als im Online-Shop genannte Lieferzeit in den Vertrag aufzunehmen.
Macht der Verkäufer von diesen Möglichkeiten Gebrauch, so ist der Kunde berechtigt, seine Willenserklärung zu widerrufen oder zu ändern. Beim Widerruf der ursprünglichen Willenserklärung kommt kein Vertrag zustande, bei Änderung der Willenserklärung kommt der Vertrag zustande, der der geänderten Willenserklärung entspricht.

2.5       Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.6       Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Der Vertragstext kann vom Kunden nach Absendung seiner Bestellung jedoch nicht mehr über die Internetseite des Verkäufers abgerufen werden.

2.7       Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

2.8       Zahlt der Kunde nach Abschluss seiner Bestellung sofort, z.B. über Kreditkarte oder über sein PayPal Konto, so kommt der Vertrag mit dem Abschluss des Bezahlvorgangs zustande.

2.9       Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.10     Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versendeten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versendeten Mails zugestellt werden können.


3. Rücktrittsrecht des Verkäufers

Soweit nach Vertragsabschluss einer der nachfolgend aufgeführten sachlichen Gründe besteht, ist der Verkäufer zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag bzw. zum Rücktritt von einzelnen Lieferverpflichtungen berechtigt:

1. Bei Rohstoff- oder Endproduktmängeln
2. Bei Störungen oder Verzug in den Produktionsabläufen
3. Bei unrichtiger oder nicht rechtzeitiger Selbstbelieferung

Dies gilt nicht bei vom Verkäufer schuldhaft herbeigeführter Nichtbelieferung.

Der Verkäufer verpflichtet sich, den Kunden über die Nichtverfügbarkeit der bestellten Waren unverzüglich zu informieren und ihm die voraussichtliche Dauer des Verzugs mitzuteilen. Eine vom Kunden bereits geleistete Zahlung für die nicht verfügbaren Waren wird unverzüglich erstattet, wenn der Kunde dies wünscht.


4. Preise und Zahlungsbedingungen,

4.1       Die angegebenen Preise des Verkäufers sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung sowie in der Bestellliste gesondert angegeben.

4.2       Dem Kunden stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop des Verkäufers angegeben werden.

4.3       Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.


5. Eigentumsvorbehalt und Aufrechnung

5.1       Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

5.2       Das Recht zur Aufrechnung steht dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer schriftlich anerkannt worden sind.

6. Liefer- und Versandbedingungen

6.1       Sendet das Transportunternehmen die versendete Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde durch verweigerte Annahme sein Rückgaberecht ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der vertraglich erworbenen Ware verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Zustellung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

6.2       Bei Selbstabholung informiert der Verkäufer den Kunden zunächst per E-Mail darüber, dass die von ihm bestellte Ware zur Abholung bereit steht. Nach Erhalt dieser E-Mail kann der Kunde die Ware nach Absprache mit dem Verkäufer abholen. Die Abholung hat innerhalb einer angemessenen Frist zu erfolgen. In diesem Fall werden keine Versandkosten berechnet.

7. Mängelhaftung

7.1       Es gilt die gesetzliche Mängelhaftung. Der Verkäufer haftet nicht für weitere Schäden, die dem Kunden durch die mangelhafte Lieferung entstehen.

7.2       Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für Schäden aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers beruhen oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

7.3       Dieser Haftungsausschluss gilt ferner nicht für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers beruhen oder einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.


8. Widerrufsrecht des Käufers, Folgen der Ausübung des Widerrufsrechts

8.1       Für das Widerrufsrecht des Käufers gelten die gesetzlichen Bestimmungen für den Widerruf von Fernabsatzverträgen bzw. die entsprechenden Rückgaberechte (BGB § 312 b und d).

(ZUR WIDERRUFSBELEHRUNG)

8.2       Hat der Kunde ein Widerrufsrecht, so werden ihm bei Ausübung des Widerrufsrechts die regelmäßigen Kosten der Rücksendung auferlegt, wenn der Preis der zurückgesendeten Waren einen Betrag von 1000 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Waren der Kunde die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei denn, die gelieferte Ware entspricht nicht der bestellten.
In allen anderen Fällen trägt der Verkäufer die Kosten der Rücksendung.


9. Anwendbares Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Jedoch gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.